Translate

Donnerstag, 1. November 2012

Projekt 1


So nun kann es losgehen!


Beginnen will ich mit diesem Rock aus einem wunderbaren Schurwollmix. Der Stoffrest geht sich gerade für einen schmalen Rock aus damit er nicht ganz so klassisch als Bleistift daherkommt, habe ich mich entschlossen eine einseitiger Falte, nur mit Haken und Druckknopfverschluss zu machen. Ich habe diesen Schnitt schon einmal verwendet,
 er ist flott zu nähen und sieht auch so aus. (burdastyle.de/community/mein-profil/atelier/meine-kreation-oeffentliche-ansicht/?pkgComObjectId=13eb989b-7157-2dad-b32a-c7f0f913996b. Dieser ist aus einem Stretchstoff ohne Futter in drei Stunden zu nähen , also wirklich flott) 
Damit der Stoff glatt anliegt und jeden Schritt mitmacht aber nicht aufträgt und vor allem bei dem fransendem Stoff eine schöne Stoffkante entsteht, habe ich mich für 
die Hong Kong Einfassung  und einen  Couturebund entschieden.

Bei der Hong Kongnaht wird das Futter mit dem Oberstoff  rechts auf rechts in Einzelteilen zusammengenäht, wobei die Futterseite um die Breite der Einfassung (ca. 5mm) größer zugeschnitten wird. 
Nach dem Wenden sieht das dann so aus:







 Die Stoffkanten sind schön eingefasst, auch die Falten werden mit beiden Stofflagen genäht.
Änderungen in der Passform sind einfach, Futter und Stoff sind ja gemeinsam gefasst.




 

Am Saum habe ich ein Schrägband aus Futterstoff genäht und eingeschlagen und  mit der Hand gesäumt. Ob das die richtige Methode war bin ich mir nicht sicher, es ging gut aber sicher gibt es etwas besseres. 








Couturebund

Um den Bund möglicht flach und formstabil zu halten, wird der Bund  mit Organza (aus Polyester diesmal, nicht aus Seide) und Rosshaar unterlegt. Das Rosshaar wird  schlangenlinienförmig, Fußbreit versetzt auf die Organzaverstärkung gesteppt.







Diese Verstärkung nun  auf den Bund stecken und rundum das Rosshaar steppen.











                                                                                                                                                                
Den verstärkten Bund rechts auf rechts auf die Rockteile steppen.


Ein passendes Ripsband von rechts knapp an die offene Bundkante festnähen.









 















Das Ripsband muß dann nur noch umgeschlagen werden und von Hand oder je nach Design auch mit der Maschine festgenäht werden.
Durchsichtige Druckknöpfe hatte ich vorrätig, ebenso einen Hakenverschluss.
Keine Hexerei aber eine tolle Tagewirkung, alles ist weich, trotzdem fest und fällt wunderbar. Man spürt es bei jedem Schritt, das reinste Vergnügen. 
Es gibt ein tolles Buch übers Couturenähen: The dressmakers handbook of COUTURE sewing techniques von Lynda Maynard; Interweave Press 2010.












Kommentare:

  1. Fantastische arbeit! wie ich sehe, arbeitest du auch gerne mit der hand.das leibe ich sehr.
    bzgl. saum-jain.man näht den streifen erst rechts auf rechts und dann die obere kante so wie du gemacht hast.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sehr freundlich, danke für das Lob, lustig ich wollte gerade eben auf deinem Blog mit diesem Pailettenrock einem Kommentar schreiben, aber irgendwie blieb das immer hängen, du warst bei mir! Nun schreibe ich dir gleich.
    Vorher : gut das du das weißt mit dem Saum, ich hab das einfach als einzige Lösung für möglich gehalten, da bin ich beruhigt.

    AntwortenLöschen
  3. :-)
    es wäre schön,wenn du irgnedwo deine email platzieren könntest:-)
    ich ahbe zugang zu umfangreichtem wissenschatz im russichen netz und die sind so neugierig und teilen sehr gerne,dass ich schon jede menge digital information auch die geheimnisse des haute couture gesammelt habe- so kann man auch mit bilder tauschen.
    welche haute couture bücher hast du schon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, geht das nicht über den Blog? Aber wenn du noch eine Adresse braucht, Schick sie dir.Dienen umfangreichen Wissensschatz zu teilen wäre toll! danke, ich habe deinen Seite schon früher gespeichert, du machst sehr ausgefeilte und feine Arbeiten mein Kompliment! Ich habe das erwähnte Buch CoutureSewing technique, von Burda:2002: nähen leicht gemacht, und Tailoring: the Classic Guide to Sewing the perfekt Jacket von Creative Publishing international 2005. Also dann auf eine gute Zusammenarbeit!,,, übrigens ich liebe russisch, habe es vor länger Zeit einmal gelernt um in St. Petersburg eine Art Praktikum machen zu können, so eine schöne Sprache!
      Schönes Wochenende! Oinochoe

      Löschen
  4. Hallo,
    das sieht ja toll aus und ich habe wieder was dazugelernt! Klasse!
    Sag Mal, bist Du Oinochoe aus der Burda style Community???
    Ich bin schon gespannt auf viele weitere Couture Geheimnisse! :)
    Liebe Grüße,
    Teal

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Teal die bin ich! Deinen Blog verfolge ich auch schon seit längerem, du bist sehr geschickt, was Kombinationen angeht und hast ein gutes Gefühl dafür was dir steht, das ist toll zu sehen, viel Erfolg bei deinen weiteren Vorhaben, und wir bleiben in Kontakt, schönes Wochenende, Oinochoe

      Löschen