Translate

Montag, 1. Februar 2016

Hipsterhose für Phoebe und flotter Resterock mit Riegel

Na, als Hipster darf man meine Tochter nicht bezeichnen, aber ich finde diese Hose passt aber dazu.
Sie hat sich den Schnitt aus der Burda Easy 2B-HW/2015 ausgesucht und aus meinem Stofflager einen Restposten einer Herrenschneiderei, einen karierten Wollstoff.



























Das Nähen ist wirklich easy, denn es gibt nur einen Zip in der Seitennaht, keine Taschen, keinen festen Bund. Ein Gummi wird als Bundzug verwendet, alles geht ruck - zuck.
Das nächste Mal mach ich ihr Taschen hinein, zumindest in Rückenteil.
Nachdem noch Stoff von der wunderbaren Wolle übrig war, dachte ich: warum verschwenden, ein Rock geht sich allemal aus.
 
 Ich fand einen fertig ausgeschnittenen Schnitt , den ich von einer alten
Burda vorbereitet hatte welche ich von "Christine aus Wien" geborgt bekam. 102-102007.

Dass sich dieser Rock gerade für Karos besonders eignen würde hab ich natürlich nicht gewusst, und ich war überrascht, wie passend das war.!
Lauter feine Details, wie einseitige Paspeltaschen, Falte im RW Rockteil, Riegel mit Schnalle.


Nur Futter gbt es keines. Ich hab auch überlegt eines zu nähen, doch wegen der speziellen Falte vorne
mich doch dagegen entschieden, im Schnitt ist auch keine vorgesehen.
Er würd vielleicht zu dick werden, so trag ich einfach einen Unterrock.
Ich kann mir den Schnitt auch mit Lederriemchen und Paspeln mit einem einfärbigen Stoff vorstellen, ein bisschen sportlicher, oder auch feine Nadelstreifen.
Nur dünner sollte er sein, sonst trägt er zu sehr auf.

 Herzliche Grüße
 Bettina

Kommentare:

  1. Sowohl der Rock, als auch die Hose gefallen mir sehr gut, der Karostoff ist wirklich hübsch.
    Ich bin ganz deiner Meinung; der Rockschnitt ist super für Karostoff.
    Beim Hosenschnitt stört mich ja, dass keinerlei Taschen vorgesehen sind; ich habe auch schon überlegt, den Schnitt auszuprobieren, aber nicht ohne Taschen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,, danke. Bei der Hose ist am Besten hinten eine Paspeltasche zu machen, oder auch vorne, knapp neben der Seitennaht. Ist halt ein wenig aufwändiger, aber sicher sinnnvoll. Das nächste Mal mach ich ihr welche hab ich versprochen. Aber der Schnitt ist super, sie liebt diese Hose.Lg Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Schön die Hose mal genäht zu sehen. Gefällt mir gut. Auch ich hätte sie schon mal gerne genäht aber schade das keine Taschen dabei sind, einfach nur eine Nahttasche zu machen gefällt mir nicht und für mehr brauche ich doch einen Schnitt.
    Auch der Rock sieht super aus, ich mag Karo.
    LG
    Christin

    AntwortenLöschen
  4. danke, du hast recht Nahttaschen sind nicht so gut, doch Paspeltaschen sind nicht schwierig einzubauen. Nur die Position musst du selbst bestimmen. ich mag Karo auch. Lg Bettina

    AntwortenLöschen
  5. WoW! und nochmals WOW! weder bei dem ersten modell noch bei dem zwieten habe ich das erwartet. die hose habe ich in der ausgabe glatt übersehen und den rock kannte ich schon länger ,aber bis dahin schenkte ich auch ihm keine aufmerksamkeit. aber jetzt wo ich das sah....
    ich bin platt...von beidem hab ich so nicht erwartet, dass es so grossartig aussehen kann!
    das sagt mir nur, dass die bei burda keine ahnung vom potenzial und präsentation haben!*hahaha*
    ich gucke schon seit 2 tagen auf diese hose:-)) wahn-sinn!

    AntwortenLöschen
  6. .. und ich bin platt bei so viel Lob! Vielen Dank, ich denk mir auch, dass dir diese Hose gefallen könnte. Kinderleicht und doch wirklich gut, der Schnitt. LG Bettina

    AntwortenLöschen