Translate

Sonntag, 27. August 2017

Marlenehose


 
Ich hatte mir im Frühsommer eine Marlenehose  genäht, ich stell sie nun noch kurz vor:
Den Schnitt aus Burda 125-082012 hab ich  Schon einmal in Spätsommerleuchten verwendet 


Auch für meinen Leinen/Baumwollrest war er bestens geeignet .
Leichte Sommerhosen hatte ich gar nicht, diesen Sommer hat sie mir gute Dienste erwiesen.
Ein tolles Material, leicht, nicht durchsichtig und nicht so knittrig wie reines Leinen.
Ich hab sie nur etwas enger an den Beinsäumen genäht, und keine Länge angestückelt.
Mit meinen üblichen Änderungen, wie Sitzöhe und Taillenrundung anpassen ist sie schnell genäht.
Die fransige Jacke passt nun wunderbar dazu.

Bald wird aber die Herbst überlegt...

Herzliche Grüße
Bettina












Kommentare:

  1. Wie schön die Hose wieder bei dir aussieht.. ich hatte den Schnitt ja auch schon mal vernäht und bin gar nicht klar gekommen, glaube fast ich hatte falsch zugeschnitten.
    eine gute Woche wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, aber das kann ich mir gar nicht vorstellen, dass sie bei dir nichts geworden ist. Probiers nochmal, denn nur mit Passe, seitlichem Zip und 2 Falten ist gehört sie eher zu den einfachen Varianten. Das schaffst du sicher, kontrolliere die Schnittteile nochmals und dann ran an die Nähmaschine! LG Bettina

      Löschen