Translate

Montag, 29. Dezember 2014

Gelbe Jacke "ROSA"






  Ein Angebot für diesen gelben Wollflausch wollte ich für kleines Jäckchen nutzen, aber es sollte alles Zubehör aus meinem Lager verwendet werden.
Dieser Schnitt aus der Burda Vintage gefiel mir auf Anhieb.







Die einfache Schnittführung ließ meiner Gestaltung mehr Spielraum.
Weil ich diesmal eine Thermoeinlage benutzen, und ich das Gelb mit Grau kombinieren wollte, drängte sich der Wollstoff eines alten Rocks auf.













 Dazu fiel mir wieder der Rest meines Fuchses ein, welcher schon zu einem  Fellkragen  erarbeitet war.










Zuerst hatte ich dafür nur den Halsausschnitt im Sinn doch weil mir entgangen war wie kurz die Ärmel ausgefallen waren , hatte ich ein Problem. Wie verlängern ohne gestückelt zu wirken?











 Vom Rock war ja genug Stoff übrig, an den nähte ich den Fellstreifen. einmal um die Kante gelegt und von der Rückseite hab ich das Fell mit der Hand angenäht, es ist sehr dünn und weich.



Ich musste das Fell mehrmals stückeln, es war nicht genügend lang.
Aufpassen muß man bei der Strichrichtung, aber das ist ja bekannt auch bei Stoffen mit Flor. Das Fell zu Fell wird quer zur Kante genäht, also umwickelt, Die Kürschner haben eigene Maschinen, welche diese Naht machen. Es geht aber mit der Hand auch ganz gut, sogar mit einer normalen Nähnadel. Die Ledernähnadeln schneiden das Fell und dann gibst Löcher. Hat mir mein Kürschner erklärt.





Ich hatte für den Rücken der Rest eines graubraunen Futters, für die Ärmeln den Rest des Futters von meinem Kostüm (sogar den musste ich stückeln) und nur für die Vorderteile hab ich einen "neuen " Seidensatin aus meinem Fundus verwendet.
















Das Thermofließ wurde mitgenäht , nicht aufgebügelt, es war recht dick, aber sehr leicht. Die doppelten Stofflagen mußten aber alle schön weggeschnitten werden, wie hier bei der Falte und bei allen Nähten.


Schulterpolster und Armkugelverstärkung halten die Ärmel schön in Form.



So, Futter rein , Druckknöpfe und fertig!






 Ich habs ausprobiert, es hatte heute -3°C, das ging mit einem warmen Pullover darunter!
Liebe Grüße vom winterlichem Wien!

Kommentare:

  1. Das sieht ganz toll aus! Deine vielen Detailfotos sind sehr interessant und beeindruckend. Vielen Dank!
    Einen guten Rutsch in's Neue Jahr, SaSa

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank SaSa! Freut mich , wenn du daran Gefallen findest . Dir auch ein schönes Neues Jahr! LG Bettina

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön!!! vor allem es hat so ein richtig echtes vintage-look mit der schmalen zigarettenhose. mein erste gedanke war WOW, wie echt aus der zeit! und natürlich wunderschön handgearbeitet! ich liebe diese appetitliche bilder von handstichen:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Appetitlich ist ein nettes Wort für die Handarbeit, danke, ich denke auch man kann die Vintageschnitte auch neu interpretieren, so total Retro ist nicht meins.Lg

      Löschen
  4. Deine Jacke ist wirklich ganz grosse Klasse geworden!!! Ein wunderschönes Teil und die echten Fellbesätze geben der Jacke den gewissen Glamour!
    Dieser Jacken-schnitt war/ist auch mein absoluter Favorit aus dem Vintage-Heft und steht ganz weit oben auf meiner TO-DO-Liste. Lediglich der richtige Stoff fehlt mir noch zur Umsetzung. Danke dafür, dass ich den Schnitt nun mal ,,richtig'' und nicht von Profis in Szene gesetzt, sehen und beurteilen konnte.
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen

    2. Sehr nett, danke! Der Schnitt ist wirklich empfehlenswert, nur bitte die kurzen Ärmel Bedenken! Freu mich schon auf deine Jacke! LG
      Und ein schönes Neues Jahr, Bettina

      Löschen
  5. Es ist unglaublich, aber du hilfst mir wieder mal zur richtigen Zeit mit deinem Post. Gerade habe ich Unmengen an Pelzresten geschenkt bekommen, und ich möchte diese für Manschetten und Krägen verwenden. Dein Tipp mit der normalen Nähnadel ist sehr hilfreich, denn ich habe bereits Ledernadeln gekauft. Dann versuche ich es ersteinmal so. Davon abgesehen, ist die Jacke wunderschön geworden, farblich aussergewöhnlich und harmonisch, und der Schnitt ist mir auch in der Vintage-Burda gleich positiv aufgefallen.
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  6. Na das freut mich aber! Du kannst viele Dinge mit den Fellresten machen. Die Kanten eben umwendeln, nur auf die Strichrichtung der Haare beim Zusammensetzen achten. Wahrscheinlich kann deine Maschine das Leder auch gut nähen. Dann wünsch ich dir viel Inspiration ! LG und ein schönes Neues Jahr! Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Jacke! Die Kombination des gelben Stoffes - ein wunderbarer Gelbton - mit dem Grau und dem Pelz hat eine überraschende, ganz tolle Wirkung, dazu die verschiedenen Futterstoffe und so schön verarbeitet... die Jacke sieht wirklich super aus und steht dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Yvonne, ich habe auch gedacht dieses Gelb ist umwerfend, denn Gelb ist sonst recht schwierig, wenn es nicht den richtigen Farbton hat. Und ich wollt es mit Grau kombinieren, das silbergraue Fell dazu war dann besonders frisch so wie du es auch sagst.. Es freut mich, wenn du Gefallen an schönen Farbkombinationen findest. LG und ein schönes Neues Jahr! bettina

      Löschen