Translate

Sonntag, 29. April 2018

Jäckchen Koralle


Dieses Jäckchen sollte einfach sein, gut sitzen und nicht zu viele Abnäher haben. 


 

Ich fand einen Schnitt für Kurzgröße passend, musste ihn jedoch verlängern. Dabei hab ich alle Änderungen (Schulterneigung, Armlochhöhe versetzt, Brusthöhe ) gleich im Schnitt angepasst. Danach war das Nähen ein Kinderspiel. ( Burda 101-022012)

Schulterpolster hab ich kleiner geschnitten, die Armkuppel innen mit Vliseline verstärkt. 





Ich fand den runden Ausschnitt schön, doch ein nettes Detail mehr wäre interessanter. Ich wollte Schlaufen annähen und die außen festnähen um sie als Gestaltungselement zu belassen, oder ein Tuch  durchzuziehen. 


Gleichzeitig bemerkte ich , dass die Ärmel nur 7/8 lang waren, für mich zu kurz.
Also entschloss ich mich Schlaufen , mit Futter
stoff hinterlegt,  zwischen die „Ärmelverlängerung“  zu schieben. Die doppelten Schlaufen am Halsausschnitt ahen dann nicht mehr so gut aus, ich ersetzte sie durch die selbe Art , wie an den Ärmeln. So bekommt das Ganze eine plastische Gestaltung. 


Ich fügte auch kleine Paspeltaschen ein, es sieht einfach besser aus, so eine Teilung in Tailienhöhe.



Der Saum ist mit Vliseline verstärkt, und die doppelten und dreifachen  Stofflagen weggeschnitten.
Die Ärmelblende ist mit Futterstoff verstürzt und das Ärmelfutter an der Naht mit der Hand festgenäht.


Das Futter ist aus einem wunderbaren Polyester genäht, ich bekam es bei einem Stofftasuch von Nähfreundin Britta. Eine Rückenfalte wird oben und unten 5 cm genäht, der Rest geheftet und gebügelt, die Ärmel- und Seitennähte ebenfalls.

Eingesetzt ist das Futter aber mit der Hand und am Ärmel wird das Ärmelfutter etwas über die Naht gezogen, damit der Ärmel genügend Spielraum hat.


Zum Schluss war noch das Problem des Verschlusses zu lösen, denn ich wollte Kante an Kante haben, keine Drucker und keine Knöpfe. Auch lauter Häckchen stellte ich mit sehr umständlich vor. Ich entschied mich, passend zu den Schlaufen, in derselben Breite der Schlaufen, zwei kurze,  mit Futter unterlegte Streifen in die Kantennaht zu nähen.
An die vordere Kante kamen Schlingen , zum Schliessen auf der anderen Seite breite Häckchen.




Ich sehe, die Schulterpolster hätten etwas weicher sein sollen, trotz Abstufung sind sie ein wenig zu sehen, der Stoff ist sehr steif. Auch ist die Rückenfalte gerade aufgeschnitten, die Heftung ist noch zu sehen, da wird noch gebügelt werden müssen...


Ich kann auch verschiedene Tücher einfädeln oder auch noch eines aus dem Futterstoff anfertigen um Farben zum Outfit passend zu haben, oder auch einfach ohne, damit die Textur wirken kann.




Ich freu mich schon auf mein nächstes Model, es wird eine rote Culotte sein, genäht mit allen Couture Schikanen...

Herzliche Grüße
 Bettina







Kommentare:

  1. Das mit den Schlaufen finde ich toll! Überhaupt - das ganze Jäckchen!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Martina, die Schlaufen waren eigentlich u Beginn nur am Halsausschnitt als Gestaltungselement geplant, doch dann waren die Ärmel zu kurz.... LG Bettina

      Löschen
  2. Ganz tolle Arbeit.
    Die Idee mit den Schlaufen finde ich genial.
    Gefällt mir sehr gut.
    LG
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, bei genial muß ich doch schmunzeln, aber vielen dank, schönen tag noch und LG Bettina

      Löschen
  3. Na aber!! Auf diese Idee muß man doch erstmal kommen!
    ;-)

    AntwortenLöschen