Translate

Samstag, 29. August 2020

Kleid Upcycling

 

Mein Kleid aus dem Jahr 2011 hatte ich aus so einer feinen tollen Baumwolle genäht, dass trotz Verschleißerscheinungen der Rest gerettet werden musste. Das Plissee habe ih damals von der einzigen Plisseemacherin in Wien machen lassen, es wär doch schade drum. Ich hatte auch noch einen kleinen Rest von einem der zwei benutzten Stoffe daheim, und so wurde dann ganz schnell ein 2 Teiler für den Sommer daraus, den ich noch schnell bevor er zu Ende geht vorstellen möchte:



Aufnahmen vor und um meinen herrlichen Arbeitsplatz in der Mittagspause.

Ich habe den Zip rausgetrennt, die Ärmel und die Oberteile aufgetrennt. Gute Stoffteile von Ärmel und Rücken behielt ich und verwendete sie zusammen mit  einem neuen Stoff. Die Ärmel sind gestückelt, alle Nähte mit französischer Naht  gearbeitet. Den Schnitt für die Buse hab ich selbst gezeichnet, an den Ärmeln ist ein Gummiband eingezogen, Falten und ein Schlitz an Vorder - und Rückenteilausschnitt. Die Kante ist mit einer dünnen Paspel aus demselben Stoff eingefasst. 


Das schöne Plissee behielt ich in der Taille, die Bluse hat auf der Rückenpasse auch das Plissee als Abschluss bekommen. 

Der Rock bekam einen neuen Zip und einen Hacken, sonst ließ ich die Falten mit dem Plissee wie sie waren. Ich hatte damals Größe 42 genäht, da passte die Änderung gerade perfekt.

So mit reingesteckter Bluse  ist das Ensemble wenns heiß ist wunderbar luftig, weil auch der  Rock recht locker sitzt. 

Herzlichst bis zu den Herbstmodellen....

Bettina


Kommentare:

  1. Super gerettet. Wäre wirklich schade um den schönen Stoff gewesen.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, meine treue Followerin! ich danke dir für deine netten Kommentare, statements und das Lob. Ich wünsche dir einen besonders schönen Sonntag, LG Bettina

      Löschen